DSC00524Lokale Welten. Globale Gegenwart.

Fotografische Positionen des lokalen und globalen Alltags

– unter diesem Motto finden vom 29. Mai bis zum 28. Juni 2015 die 3. Paderborner Fototage statt.

In zahlreichen Ausstellungen zeigen die Fototage 2015 Arbeiten zeitgenössischer Fotografinnen und Fotografen, die sich den Veränderungen, Entwicklungen und Chancen in einer Welt des Um- und Aufbruchs reflektieren.

Was ist los in der Welt? Welches sind die Bilder der heutigen Mediengesellschaft mit welcher Wirkung? Was bewegt die Menschen heute, was sind die Bilder einer sich im stetigen Wandel befindenden Welt, in der sich das urbane Leben, die Städte, die Bevölkerung, die Technik, aber auch das Klima und die Natur in einer unglaublich rasanten Geschwindigkeit verändern? Was sind die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse der letzten Jahre, welche die von heute?

Die Fototage zeigen Momentaufnahmen unserer (Medien-)Gesellschaft des 21. Jahrhunderts, die auf lokaler Ebene im globalen Miteinander von heute vor neue Herausforderungen gestellt wird. Im Fokus der Ausstellungen stehen die Themen Stadt, Land, Technik, Mensch und Natur, die die Fototage 2015 auf die „lokale Bühne der globalen Gegenwart“ bringen. Die Ausstellungen blicken zurück, fokussieren den Augenblick, wagen einen Ausblick in unsere Zukunft und bringen den rasanten Wandel des menschlichen Lebens in Gesellschaft und Technik „zur Aufführung“. Zahlreiche Nebenbühnen bildet die räumliche Nähe der Ausstellungsorte in Paderborn.

Die 3. Paderborner Fototage sollen das Medium Fotografie wieder in all seinen Facetten in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Mit der Präsentation von hochwertigen, professionellen, aber auch experimentellen Fotoarbeiten an ca. 30  – auch ungewöhnlichen  – Ausstellungsorten und einem umfangreichen Rahmenprogramm möchte das Team der Paderborner Fototage zu konstruktiven Diskussionen anregen.

Eine Besonderheit der Paderborner Fototage ist das Aufeinandertreffen von international bekannten Fotokünstlern mit lokalen Fotografen und / oder jungen Nachwuchskünstlern, die ihren visuellen Weg erst gerade beschritten haben. Berufsfotografen bewegen sich auf Augenhöhe mit Hobby-Fotografen und lassen die Sichtweisen auf die künstlerische Arbeit verschmelzen.
Jetzt bewerben!