Zeitgenössische Positionen der Fotografie in der lokalen Welt und der globalen Gegenwart auszuloten, ist Ziel des Seminars, das thematisch und organisatorisch an die 3. Paderborner Fototage angeschlossen ist. Es bietet Studierenden der Universität Paderborn die Gelegenheit, das fotografische Werk ausgewählter Künstler im Original vor Ort und im Gespräch mit Künstler/innen und Referent/innen kennenzulernen und zu diskutieren. Dabei wird es ebenso um die Begegnung mit und Darstellung von Menschen in unterschiedlichen lokalen und globalen Kontexten gehen wie um die gegenwärtigen Veränderungen des Alltagslebens und der Umgebungen menschlichen Lebens, sei es durch gravierende Eingriffe in die Umwelt, militärische und globale Konflikte, durch das rasante Wachstum der Städte, Formen der Inszenierung und des Spektakels und den globalen Kapitalismus.

Im Rahmen der 3. Fototage Paderborn wird die Veranstaltung im Juni 2015 als offenes Seminar jeweils dienstags von 16.00 -18.00 Uhr (am 2., 9., 16. und 23. Juni) in die Ausstellungsräume der Fototage in der Paderborner Innenstadt verlegt. Alle Interessierten sind eingeladen, an den von Studierenden vorbereiteten Ausstellungsbesuchen teilzunehmen. Im Anschluss an die Ausstellungsbesuche finden von 18.00 – 20.00 Uhr vor Ort öffentliche Vorträge und Künstlergespräche mit ausgewählten Fotografen/Fotografinnen und Kuratoren/Kuratorinnen statt.

Genauere Informationen zu der Veranstaltungsreihe werden zu Beginn der Fototage hier sowie in einem gesonderten Flyer zur Verfügung stehen.

 

Dozentin: Prof. Dr. Inga Lemke (Fach Kunst/ Medienästhetik, Universität Paderborn)

 

Mit freundlicher Unterstützung der Universitätsgesellschaft Paderborn.

Logo_Universitaetsgesellschaft