Seit ca. 20 Jahren beschäftigt sich Wolfgang Müller (1957) näher mit der Fotografie. Durch das digitale Zeitalter ist es möglich, sich dort noch mehr und vielseitiger auszuprobieren. Es entsteht schon vorher ein Bild in seinem Kopf, das er umzusetzen versucht. Von der Natur ist Müller am meisten fasziniert und so verwundert es nicht, daß Blumen einen Großteil seines Schaffens ausmachen.
Die bei den Paderborner Fototagen ausgestellten Bilder sollen einen kleinen Eindruck von seiner Sichtweise zeigen.
Er arbeitet gerne mit Doppelbelichtungen und Offenblende, um einen malerischen Effekt zu erzielen.

Fotograf/in

Maurice Mercier / Wolfgang Müller

Location

noch nicht bekannt

Jahr

2010