Symmetrie ist ein dominantes Thema in den Arbeiten Michael Belhadis - spiegelt sie doch sein persönliches und ästhetisches Empfinden wieder. Belhadis Blick folgt dabei der Perspektive eines Forschers, dessen Fotos präzisen Studien gleichen, in denen Bewegungen eingefroren und die vereinzelt auftauchenden Menschen wie Figurinen wirken. Die meist streng geometrisch aufgebauten und oft leicht verfremdeten Bilder zeigen eine entvölkerte, futuristisch anmutende Stadt. Gleichzeitig dokumentieren sie die Trostlosigkeit des Verfalls, der immer auch einen Neuanfang darzustellen scheint. Belhadis Fotografien lassen Vergangenheit und Zukunft eines Ortes unter der Oberfläche spüren.
Michael Belhadi, viel beachteter Fotograf aus Berlin, 1963 in Algerien geboren und im westfälischen Paderborn aufgewachsen, arbeitete lange Zeit als OP-Fotograf für medizinische Zeitschriften und fand nach seiner Zeit als Gastronom 2006 den Weg nach Berlin und zurück zur Fotografie. Anfang diesen Jahres gewann Belhadi einen Fotopreis beim “ gregor international calender award 2015“ mit seinem Kalender „Berlin“.

Fotograf/in

Michael Belhadi

Location

märz manufaktur

Jahr

2015

Gallerie